Die Welt im Ohr – Audioguideprojekte

Fayencen auf alten Tellern. Ein ehernes Monument wie die Befreiungshalle. Die Gefangenschaft in einem KZ-Außenlager. Abstrakte Gemälde von Mondrian. Der Hopfenanbau, die Weltreligionen, die Renaissance, der Einsatz von Heilkräutern, das Nibelungenlied… Wie klingt meine Welt?

Kinder und Jugendliche entwickeln, gestalten und produzieren Audioguides über ihre Heimat. Viele davon werden vor Ort offiziell von Städten, Museen und Gedenkstätten für Besucherführungen eingesetzt. Von der Themenfindung bis hin zur Produktion werden sie von Mediencoaches unterstützt. Sie arbeiten außerdem mit weiteren Experten*innen zusammen, wie bspw. Museumspädagogen*innen, Historikern*innen oder Zeitzeugen*innen. Was entstehen sind spannende Hörspiele, Interviews und Reportagen, die professionell in den Studios der Stifterhäuser produziert werden. Am Ende ist ein Audioguide entstanden, der nicht nur anderen Jugendlichen das Thema näherbringt, sondern auch Erwachsenen einen anderen Blick, nämlich den Blickwinkel der jungen Generation, ermöglicht.

Jeder Ort, jedes Exponat hat eine spannende Geschichte zu erzählen – man muss nur bereit sein, zu zuhören.

Aktuelles aus dem Projekt

Alfa Romeo, Foto: Deutsches Museum

Deutsches Museum – Eine Zeitreise durch die Fahrzeuggeschichte

Wer hat die Luftbereifung des Fahrrads erfunden und wie kam er auf die Idee? Wie heißt die Kutsche, die von einem Pferd gezogen wird und auf der Stelle wenden kann? Warum hat Pierre Boulanger für die Menschen auf dem Land den Citroen 2 CV bauen lassen und warum nennt man einen alten BMW Barockengel?
Mehr erfahren
Modell: Zerstörtes Würzburg, Bild: Lena Strömer

Würzburg hören – Dialog Erinnerungskultur

Was haben Bürgerinnen und Bürger der Stadt Würzburg zur Zeit des Nationalsozialismus erlebt? Wie sah das Notgefängnis in der Friesstraße aus? Was war die Aktion T4? Zwölf Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Würzburg hören“ haben sich mit diesem dunklen Kapitel der Würzburger Geschichte beschäftigt.
Mehr erfahren
Außenaufnahme Augustiner Chorherrenmuseum; Bild: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern/Felix Löchner

Ora et labora – Eine Zeitreise durch 900 Jahre Klostergeschichte in Markt Indersdorf

Welche Rolle spielten die Augustiner Chorherren in Markt Indersdorf? Wann entstand ihr Kloster und wie ging es nach seiner Auflösung weiter? 13 Schülerinnen und Schüler des P-Seminars Geschichte des Gymnasiums Markt Indersdorf haben sich intensiv mit der Klostergeschichte ihres Ortes auseinandergesetzt und sich einen gelungenen Dreh überlegt, wie man diese Geschichte spielerisch in einem Audioguide zu Gehör bringen kann.
Mehr erfahren
Das Sozialdorf Herzogsägmühle/Bild: Herzogsägmühle

Sozialdorf Herzogsägmühle

Was ist eigentlich Heimat? Ist es ein bestimmter Ort, an dem man geboren wurde und aufgewachsen ist? Ist es die Sprache und kulturelle Identität? Oder sind es letztendlich die Menschen, die Heimat ausmachen - Freunde, Familie und das gemeinschaftliche Miteinander? Schülerinnen und Schüler des Welfen-Gymnasiums Schongau sind im Rahmen eines P-Seminars der spannenden Frage nachgegangen, was Heimat für uns bedeutet und haben dazu Hörstücke über das Sozialdorf Herzogsägmühle und seine Bewohner entwickelt.
Mehr erfahren
Das Audioguide-Team des Paul-Pfinzing-Gymnasiums Hersbruck / Bild: Michael Schober

Das klingende 20. Jahrhundert

Weltkriege und Mauerbau, Nierentisch und Petticoat, Rock‘n Roll und Hippiebewegung. Was passierte in welchem Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts? Welche politischen Ereignisse waren prägend und wie kann man sich die Arbeits- und Lebensbedingungen vor 90,80, 60 oder 30 Jahren vorstellen? Die Radio-AG des Paul-Pfinzing-Gymnasiums in Hersbruck entwickelte im engen Austausch mit Seniorinnen und Senioren des Sigmund-Faber-Heims Hörstücke zu den 1920ern bis zu den 1980er Jahren.
Mehr erfahren
Einganstür zum Klausurbereich des Klosters Wettenhausen / Bild: Kloster Wettenhausen Entwicklungs gGmbH

Kloster Wettenhausen

Zwischen dem St.-Thomas-Gymnasium und dem Kloster Wettenhausen gibt es von jeher eine enge Verbindung, denn mit den Dominikanerinnen kam ab der Mitte des 19. Jahrhunderts auch eine Schule (ursprüngl. Lehrerbildungsanstalt für Mädchen) nach Wettenhausen. Nun haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums einen informativen und vielschichtigen Audioguide für das Kloster entwickelt.
Mehr erfahren
Das Audioguide-Team des Ignaz-Taschner-Gymnasiums / Bild: Simone Schütrumpf

Wandel der Zeiten – Bezirksmuseum und Gemäldegalerie Dachau

Die Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Taschner-Gymnasiums haben für den Audioguide des Bezirksmuseums und der Gemäldegalerie Dachau den Wandel der Zeiten in Hörstücken festgehalten.
Mehr erfahren
Karl IV / Bild: Haus der Bayerischen Geschichte

Mit dem Mikro durchs Mittelalter – Bayerisch-Tschechische Landesausstellung zu Karl IV.

Live-Schalte vom Schlachtfeld in Crécy, Klatsch und Tratsch über Karls Ehefrauen und Interviews mit Erzbischöfen und Bauern. Der deutsch-tschechische Schüler-Audioguide zur Landesausstellung Karl IV. macht das Spätmittelalter lebendig und nähert sich auf unterhaltsame Art und Weise einer der facettenreichsten und bedeutendsten Persönlichkeiten dieser Zeit.
Mehr erfahren

Frühere Audioguides

Frühere Audioguides finden Sie hier. Navigieren Sie einfach zu den verschiedenen Audioguides im Menü rechts (Desktop-Darstellung): Dort finden Sie Audioguides zu Stadt-(teil-)Geschichten, Museen und Gedenkstätten…
Mehr erfahren